Mittwoch, 17. April 2013

Die Blogözese trifft sich

Das Blogözesetreffen. 10. - 12. Mai 2013 in Bonn.

Es ist zwar erst im Mai, aber jetzt kam die E-Mail mit der Teilnehmerliste, in der auch die Blogs der Teilnehmer verzeichnet sind. Im Grunde reicht es, "Blogozese" in die Suchmaschine zu geben, dann hat man sie alle.
Nur wir hier, mit unserem Religionspädagoginnen-Blog tauchen da nicht auf. Das liegt sicherlich daran, dass unsere Themen andere sind, als die Blogözese an sich sie bietet. Die Blogözese ist auffallend  einheitlich gegen das Zdk und gegen die Papstphobie. Sie können in der Regel Latein und nutzen das auch. Das ist nicht immer verständlich, muss es auch nicht. Dafür erhält man einen Einblick in die katholische Welt namens Blogözese.
Wir Religionspädagoginnen grübeln ständig herum, wie man die Vielen erreicht, die Gläubigen, die Getauften, die Unschlüssigen, die im Religionsunterricht, die in der Gemeindekatechese, die Fragenden, die Suchenden, die Outsider. Wir entdecken in unserem ganz normalen Alltag (s. Werbung) Spuren unseres Glaubens und decken Zusammenhänge und Widersprüche auf. Das geschieht in Vielfalt (wir sind ja 2), Eigensinnigkeit und mitunter einem an Kierkegaard geschulten Existenzialismus (was mich angeht).
Nach der Lektüre der Blogs aller Teilnehmenden kam wir der Gedanke, ich müsste mal erklären, wie wir sind.

Aber jetzt erst mal viel Spaß beim Surfen in der Blogözese.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen